Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern84 −− Nebenleistungen: In Summe beliefen sich die Neben­ leistungen im Jahr 2012 auf einen Betrag von 0,6 (2011: 0,5) Mio €. −− Gesamtvergütung: Nachstehend veröffentlichen wir die GesamtvergütungjedesVorstandsmitgliedsfürdieJahre 2012 und 2011. Die Gesamtvergütung für 2012 beinhaltet den tatsächlichen Auszahlungsbetrag des Drei-Jahres- Bonus für 2010 bis 2012, aber nicht die Pensionsauf­ wendungen. Die Vergütung für 2011 – sie wird in der Klammer ausgewiesen – ist ohne die vorläufige jährliche Rückstellung des Drei-Jahres-Bonus von 2010 bis 2012 aufgeführt: Michael Diekmann  8 404 (3 355) Tsd € Dr. Paul Achleitner  3 437 1 (3 165) 2 Tsd € Oliver Bäte  5 282 (2 126) Tsd € Manuel Bauer  3 923 (1 735) Tsd € Gary Bhojwani 3  3 146 (–) Tsd € Clement Booth  5 155 (1 892) Tsd € Dr. Helga Jung  3 281 (–) Tsd € Dr. Christof Mascher  4 724 (1 919) Tsd € Jay Ralph  4 936 (1 804) Tsd € Dr. Dieter Wemmer  3 592 (–) Tsd € Dr. Werner Zedelius  5 007 (1 884) Tsd € Dr. Maximilian Zimmerer  2 044 (–) Tsd € Die Gesamtvergütung des Vorstands der ­Allianz SE ein­ schließlich des Drei-Jahres-Bonus beläuft sich für 2012 auf 53 Mio € (2011, ohne vorläufige Rückstellungen für den Drei-Jahres-Bonus: 22 Mio € 2). Die Gesamtvergütung des Vorstands der ­Allianz SE einschließlich Pensionsauf­ wendungen und der Auszahlung des Drei-Jahres-Bonus beläuft sich für 2012 auf 57 Mio € (Auszahlung 2011, ohne Rückstellungen für den Drei-Jahres-Bonus 2010 bis 2012: 26 Mio € 2). DARLEHEN AN VORSTANDSMITGLIEDER Zum 31. Dezember 2012 standen keine Darlehen aus, die Mitgliedern des Vorstands der ­Allianz SE von Konzern­ gesellschaften gewährt worden waren. Entsprechende 1 Dr. Paul Achleitner schied zum 31. Mai 2012 aus dem Vorstand der ­Allianz SE aus und erhält für 2012 eine zeitanteilige Vergütung. Dabei erhält er anstelle der aktienbezogenen Vergü- tung in Form von RSU anteilig für das Geschäftsjahr 2012 eine Barzahlung in Höhe des antei- ligen jährlichen Bonus 2012. 2 Dr. Paul Achleitner erhält entsprechend seinem Dienstvertrag nach Mandatsbeendigung ein Übergangsgeld. Insgesamt beläuft sich das Übergangsgeld auf 1 027,5 Tsd € und wurde in 2011 als Aufwand ausgewiesen. 3 Ein Teil von Gary Bhojwanis Vergütung ist in US-Dollar vereinbart. Der Betrag in Höhe von 3 146 Tsd € errechnet sich in Anwendung des vertraglich vereinbarten USD / EUR-Wech- selkurses von 1,347910 (2011 4. Quartal Durchschnittskurs). ­Darlehen oder Dispositionskredite werden zu gängigen Marktkonditionen oder den üblichen Konditionen für ­Allianz Mitarbeiter vergeben. Es sind damit also keine ­größeren Risiken als das gewöhnliche Ausfallrisiko und keine sonstigen Vorteile verbunden. BEENDIGUNG DES DIENSTVERHÄLTNISSES Vorstandsverträge werden für eine Bestelldauer von maxi­ mal fünf Jahren abgeschlossen. In Einklang mit dem ­Deutschen Corporate Governance Kodex wird bei Erst­ bestellungen in der Regel nicht die maximale Vertragslauf­ zeit von fünf Jahren vereinbart. Für die Beendigung des Dienstverhältnisses (einschließ­ lich Pensionierung) gelten folgende Regelungen: 1. Vorstandsmitgliedern, die vor dem 1. Januar 2010 in den Vorstand bestellt wurden und dem Vorstand mindestens fünf Jahre angehörten, steht nach ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand für sechs Monate ein Übergangsgeld zu. 2. Abfindungszahlungen im Falle einer vorzeitig beendeten Vorstandstätigkeit entsprechen den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. 3. Wird ein Dienstverhältnis infolge eines sogenannten Kontrollwechsels (Change of Control) beendet, gilt – ebenfalls in Übereinstimmung mit dem Deutschen Cor­ porate Governance Kodex – die folgende Sonderregelung. EinsolcherKontrollwechselsetztvoraus,dasseinAktionär der ­Allianz SE allein oder zusammen mit anderen Aktio­ nären mehr als 50 % der Stimmrechte an der ­Allianz SE hält. Die Auflösung des Dienstverhältnisses infolge eines Kontrollwechsels erfolgt innerhalb von zwölf Monaten, falls a. die Bestellung eines Vorstandsmitglieds einseitig durch den Aufsichtsrat widerrufen wird oder b. ein Vorstandsmitglied sein Mandat niederlegt, weil seine Verantwortlichkeiten als Vorstand wesentlich verringertwurden,undzwarohnedassdasbetreffende Vorstandsmitglied schuldhaft Anlass zu der Nieder­ legung gegeben hat, oder c. das Organverhältnis einvernehmlich beendet oder falls vor dem Ablauf von zwei Jahren nach dem Kon­ trollwechsel die Bestellung eines Vorstandsmitglieds nicht verlängert wird.

Pages