Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Vorstands- und Konzernausschüsse Der Vorstand hat aus seiner Mitte das Group Capital ­Committee, das Group Finance Committee, das Group IT Committee und das Group Risk Committee als Vorstands­ ausschüsse gebildet. VORSTANDSAUSSCHüSSe B 001 VORSTANDSAUSSCHUSS ZUSTÄNDIGKEIT Group Capital Committee Michael Diekmann (Vorsitz), Dr. Paul Achleitner  bis 31. Mai 2012, Oliver Bäte  bis 31. Dezember 2012, Dr. Dieter Wemmer  ab 1. Januar 2013, Dr. Maximilian Zimmerer  ab 1. Juni 2012 Vorschläge an den Vorstand zur Risikostrategie sowie zur strategischen Zuweisung von Vermögen und Risikokapital im Konzern. Group Finance Committee Dr. Paul Achleitner (Vorsitz)  bis 31. Mai 2012, Dr. Maximilian Zimmerer (Vorsitz)  ab 1. Juni 2012, Oliver Bäte  bis 31. Dezember 2012, Dr. Helga Jung  ab 1. Februar 2012, Jay Ralph  ab 1. Januar 2012, Dr. Dieter Wemmer  ab 1. Januar 2013, Dr. Werner Zedelius Entscheidung über wesent­- liche Investments, Erstellung und Überwachung von Grund­sätzen der konzern­ weiten Investmentpolitik sowie Konzernfinanzierung und Kapitalmanagement. Group IT Committee Dr. Christof Mascher (Vorsitz), Oliver Bäte  bis 31. Dezember 2012, Jay Ralph, Dr. Dieter Wemmer  ab 1. Januar 2013, Dr. Werner Zedelius Entwicklung und Vorschlag einer konzernweiten IT-Strategie, Überwachung von deren Implementierung und Entscheidung über konzernrelevante IT-Inves­- titionen. Group Risk Committee Oliver Bäte (Vorsitz)  bis 31. Dezember 2012, Dr. Dieter Wemmer (Vorsitz)  ab 1. Januar 2013, Dr. Paul Achleitner  bis 31. Mai 2012, Clement Booth, Jay Ralph, Dr. Maximilian Zimmerer  ab 1. Juni 2012 Einrichtung und Überwa- chung eines konzernweiten Risikomanagement- und Risikoüberwachungssystems. Stand 31. Dezember 2012 (und nachfolgende Änderungen) Neben den Vorstandsausschüssen hat der Vorstand mit dem Group Compensation Committee, dem Group Under­ writing Committee und dem International Executive Com­ mittee auch Konzernausschüsse gebildet. Diese haben die Aufgabe, dem Gesamtvorstand der ­Allianz SE vorbehaltene Entscheidungen vorzubereiten, Beschlussvorschläge zu unter­breiten und den reibungslosen Informationsaus­ tausch im Konzern sicherzustellen. Konzernausschüsse B 002 KONZERNAUSSCHUSS ZUSTÄNDIGKEIT Group Compensation Committee Vorstandsmitglieder und Führungskräfte unterhalb des Vorstands der ­Allianz SE Ausgestaltung, Überwachung und Weiterentwicklung der Vergütungssysteme und jährliche Vorlage eines Berichts mit den Ergebnissen seiner Überwachung und Vorschlägen zur Weiterent- wicklung. Group Underwriting Committee Vorstandsmitglieder und Führungskräfte unterhalb des Vorstands der ­Allianz SE sowie Chief Underwriting Officer von Konzerngesellschaften Generelle Überwachung des Underwritings, des damit ver­- bundenen Risikomanagements sowie die Entwicklung eines entsprechenden Regelwerks und einer dazugehörigen Strategie. International Executive Committee Sämtliche Vorstandsmitglieder der ­Allianz SE und Geschäftsleiter der größten Tochtergesellschaften des ­Allianz Konzerns Diskussion konzernübergreifender strategischer Themen (für die Zusammensetzung siehe Seite 53). Die Zuständigkeiten und die Zusammensetzung der Vor­ stands- und Konzernausschüsse sind in den jeweiligen Geschäftsordnungen festgelegt, die der Zustimmung des Vorstands bedürfen. Die operativen Einheiten und Geschäftssegmente des ­Allianz Konzerns werden über einen integrierten Manage­ ment-undKontrollprozessgesteuert.Holdingundoperative Einheiten definieren zunächst die geschäftsspezifischen Strategien und Ziele. Auf dieser Grundlage werden gemein­ same Pläne erstellt, die der Aufsichtsrat im Rahmen der Zielsetzung für die leistungsorientierte Vergütung des Vorstands berücksichtigt (Einzelheiten dazu finden Sie im „Vergütungsbericht“ ab Seite 75). Bei der Besetzung von Füh­ rungsfunktionenachtetderVorstandaufVielfaltundstrebt eine angemessene Berücksichtigung von Frauen an, insbe­ sonderevordemHintergrund,dassinDeutschlandbis2015 30 % der Führungspositionen von Frauen ausgeübt werden sollen. Der Vorstand berichtet dem Aufsichtsrat regelmäßig und umfassend über die Geschäftsentwicklung, die Ver­ mögens-, Finanz- und Ertragslage, die Planung und Ziel­ erreichung sowie über die Unternehmensstrategie und bestehende Risiken. Gemäß der Empfehlung des Kodex hat der Aufsichtsrat die Informations- und Berichtspflichten des Vorstands in einer Berichtsordnung näher festgelegt.  53   International Execu- tive Committee  75   Vergütungsbericht 64

Pages