Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Der Personalausschuss tagte dreimal. Behandelt wurden insbesondere Personalangelegenheiten aktiverundehemaligerVorstandsmitglieder.DerAusschussbereitetedieÜberprüfungdesVergütungs­ systems für den Vorstand vor, einschließlich der Festsetzung der Ziele für die variable Vergütung. Zudem befasste er sich mit der Struktur der Zielsetzungen für die Vorstandsmitglieder ab 2013 und dem Zwischenstand der Zielerreichung der Vorstandsmitglieder für den Mid-Term-Bonus 2010 bis 2012.DerAusschussbefasstesichaußerdemmitdenMandaten,dieVorstandsmitgliederimInteresse des ­Allianz Konzerns wahrnehmen. Hierzu wurden im Mai und August 2012 auch Beschlüsse im schriftlichen Verfahren gefasst. Der Prüfungsausschuss hielt im Geschäftsjahr 2012 fünf Sitzungen ab. Er erörterte in Gegenwart des Abschlussprüfers die Jahresabschlüsse der ­Allianz SE und des Konzerns, die Lageberichte und die Prüfungsberichte. Ferner prüfte der Ausschuss den Halbjahres- sowie die Quartalsfinanzberichte undbesprachimBeiseindesAbschlussprüfersderenprüferischeDurchsicht.DerPrüfungsausschuss sah im Rahmen seiner Prüfungen keinen Anlass für Beanstandungen. Weiterhin befasste sich der Ausschuss mit der Erteilung der Prüfungsaufträge und der Festlegung der Prüfungsschwerpunkte. Zudem wurde die Vergabe von Aufträgen für nicht prüfungsbezogene Dienstleistungen an den Abschlussprüfer besprochen. Im Juli wurde in einem schriftlichen Beschluss die Zustimmung zur MandatierungdesAbschlussprüfersfüreinProjektimZusammenhangmitdemUS-amerikanischen „Foreign Account Tax Compliance Act“ erteilt. Weiter befasste sich der Ausschuss eingehend mit dem Risikomanagement- und Risikoüberwachungssystem, dem Compliance-System, dem internen Revisions­systemsowiemitdemRechnungslegungsprozessunddeninternenKontrollenimRahmen der Finanzberichterstattung, einschließlich der Angemessenheit der jeweiligen Systeme und Pro- zesse. Der Ausschuss ließ sich von der Leiterin des Fachbereichs Group Audit, vom Chefsyndikus und vom Chief Compliance Officer fortlaufend über wesentliche Revisionsergebnisse und deren Auf­ arbeitung sowie über Rechts- und Compliance-Themen berichten. In der Februar-Sitzung diskutierte der Ausschuss zudem die Zusammenlegung der Bereiche Legal und Compliance zu einem gemein- samen Fachbereich Group Legal & Compliance. In der Sitzung im November 2012 billigte der Aus- schuss den Prüfungsplan von Group Audit für das Jahr 2013. Der Risikoausschuss hielt im Jahr 2012 zwei Sitzungen ab. Dabei führte der Ausschuss die bereits im Vorjahr begonnene Effizienzprüfung fort und befasste sich insbesondere mit der Abgrenzung der Aufgaben zwischen Risiko- und Prüfungsausschuss. In beiden Sitzungen beriet der Ausschuss mit dem Vorstand die aktuelle Risikosituation des ­Allianz Konzerns und ließ sich den Fortschritt der Vorbereitungen auf die risikoorientierte Weiterentwicklung der gesetzlichen Eigenmittelanforde- rungen für Versicherungsunternehmen (Solvency II) darlegen. Der Ausschuss befasste sich erneut eingehendmitdenFolgenderStaatsschuldenkriseinEuropaundMaßnahmenzurRisikoreduzierung. DerRisikoberichtsowiedieweiterenrisikobezogenenAussagenimJahres-undimKonzern­abschluss A An unsere Aktionäre 35 Aktionärsbrief 40 Bericht des Aufsichtsrats 49 Mitglieder des Aufsichtsrats 50 Mitglieder des Vorstands 53 International Executive Committee 54 Allianz Aktie 59 Services für Allianz Anleger 45

Pages