Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern ein, die es dem Unternehmen ermöglichen, den Kunden stärker in den Mittelpunkt zu rücken, um im Wettbewerb weiterhin bestehen zu können. Die erste Phase des Restrukturierungsprogramms wurde im zweiten Quartal 2011 begonnen und umfasste freiwilli- ge Vorruhestandsregelungen, Entlassungen und die Schlie- ßung von neun Standorten, wodurch sich ein Rückgang der Mitarbeiterzahl um 7 % und eine Beschränkung des Ge- schäftsbereichs auf bestimmte Produkte, Bundesstaaten und Makler ergab. Die zweite Phase der Restrukturierungs- maßnahmen wurde zum Geschäftsjahresende 2011 gestar- tet. Neben der Einführung einer kundenorientierten Orga- nisation, die eine effizientere Entscheidungsfindung vor Ort (anstatt in der Zentrale) ermöglicht, beinhaltet sie die Entscheidung, ein IT-System zur Bestandsverwaltung auf- zugeben, um Kosten zu senken. Im vierten Quartal des Ge- schäftsjahres 2011 hat der Fireman’s Fund begonnen, un- genutzten Büroraum in der Zentrale in Novato, Kalifornien, zusammenzulegen, was zum Ansatz einer Rückstellung für leerstehende Büroräume für einen langfristigen, bis 2018 laufenden Mietvertrag führte. Im Geschäftsjahr 2012 fielen beim Fireman’s Fund Restruk- turierungsaufwendungen in Höhe von - 1 (2011: 90) Mio € an. Zum 31. Dezember 2012 erfasste der Fireman’s Fund Restrukturierungsrückstellungen in Höhe von 41  (2011: 63) Mio €. ­übrige restrukturierungspläne Die übrigen Restrukturierungspläne enthalten Restruktu- rierungsrückstellungen der ­Allianz Global Corporate und Speciality in den Vereinigten Staaten und Deutschland (13 Mio €), der ­Allianz Compania de Seguros in Spanien (8 Mio €), der ­Allianz Suisse Versicherung (7 Mio €) und der ­Allianz IARD zusammen mit der ­Allianz Vie in Frankreich (6 Mio €). Aufzinsungseffekt Der Aufzinsungeffekt, der sich aufgrund fortlaufender Zeit ergibt, betrug für das Geschäftsjahr 2012 9 mio €. D Konzernabschluss 231 Konzernbilanz 232 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 233 Gesamtergebnisrechnung 234 Eigenkapitalveränderungsrechnung 235 Kapitalflussrechnung 238 Konzernanhang 375

Pages