Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Zum 31. Dezember 2012 erfasste AMOS Restrukturierungs- rückstellungen in Höhe von 40 mio €. Im Geschäftsjahr 2012 fielen für dieses Programm Restrukturierungsaufwendun- gen in Höhe von 40 mio € an. Restrukturierungsplan der Euler Hermes Gruppe Im Geschäftsjahr 2010 startete die Euler Hermes Gruppe das Programm „Excellence“, welches über einen Zeitraum von vier Jahren umgesetzt werden soll. Dieses Programm umfasstverschiedeneMaßnahmenwieEigenkündigungen, Vorruhestand und Altersteilzeit sowie Entlassungen und die Beendigung von Mietverträgen. Vom ursprünglichen Abbauziel von ca. 570 Stellen, das bis 2013 erreicht werden soll, besteht in den von dem Restrukturierungsprogramm betroffenen Regionen noch ein Abbaubedarf von ca. 100 Stellen. Der verbleibende Personalabbau betrifft im We- sentlichen Euler Hermes in Deutschland. Zum 31. Dezember 2012 erfasste die Euler Hermes Gruppe Restrukturierungsrückstellungen in Höhe von 30  (2011: 46) Mio €. Im Geschäftsjahr 2012 fielen bei der Euler Hermes Gruppe Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 2 (2011: 6) Mio € an. Weiterhin beschloss Euler Hermes Belgien im Geschäfts- jahr 2010, sein Konsumentenkreditversicherungsgeschäft am Brüsseler Standort, welches auf lange Sicht nicht mehr rentabel ist, zu schließen. Diese Maßnahme beinhaltet den Abbau von ca. 40 Mitarbeitern, überwiegend mittels Vorru- hestand. Das Programm wurde im dritten Quartal 2011 ab- geschlossen,wobeidieAuszahlungnochüberdienächsten Jahre fortdauern wird. Zum 31. Dezember 2012 erfasste Euler Hermes Belgien Re- strukturierungsrückstellungeninHöhevon7 (2011:8) Mio €. Im Geschäftsjahr 2012 fielen bei Euler Hermes Belgien 1 (2011: 0) Mio € Restrukturierungsaufwendungen an. Restrukturierungsplan der fireman‘s fund insurance company (fireman‘s fund) Im Geschäftsjahr 2011 hat der Fireman’s Fund, ein US- amerikanischer Schaden- und Unfallversicherer, einen Re- strukturierungsplan begonnen, dessen Abschluss für An- fang2013erwartetwird.VorrangigesZielistes,rückläufigen Prämieneinnahmen und der hohen Kostenquote durch Anpassung der Mitarbeiteranzahl an das verringerte Ge- schäftsvolumen zu begegnen. Dies schließt Änderungen Mit diesem Programm soll ein weltweit integriertes Invest- mentgeschäft geschaffen werden, mit einem globalen Füh- rungsteam, einer globalen Produktstrategie und mit einer einheitlichen Ausrichtung der Investmentkapazitäten. Die bedeutsamen Anpassungen in der Organisation sowie der GeschäftsaktivitätendienenderVerbesserungderEffizienz, um ­AllianzGI für weiteres Wachstum zu positionieren. Die ergriffenen Maßnahmen beinhalten insbesondere eine grundlegende Anpassung und Vereinfachung der recht­ lichen Struktur, welche von einem geschätzten Personalab- bau von bis zu 320 Mitarbeitern begleitet sein wird. Dieser Personalabbau wird vorrangig im Wege einvernehmlicher Lösungen mit den Mitarbeitern und der Nichtbesetzung von frei werdenden Stellen erfolgen. Zum 31. Dezember 2012 erfasste ­AllianzGI Restrukturie- rungsrückstellungen in Höhe von 41 Mio € für dieses Pro- gramm. Im Geschäftsjahr 2012 fielen bei ­AllianzGI Restruk- turierungsaufwendungen in Höhe von 62 Mio € für dieses Restrukturierungsprogramm an. Restrukturierungsplan der ­Allianz Managed Operations and Services (AMOS) AMOS passt ihr Betriebsmodell der weltweiten Bereitstel- lung von IT-Dienstleistungen und Shared Services für ­­Allianzgesellschaften weiter an. Hieraus ergibt sich der Be- darf, regionale Betriebsstrukturen und -prozesse in inter- nationale Leistungszentren und global standardisierte Prozesse zu überführen. Um dies zu erreichen, beschloss AMOS, das Leistungsan- gebot in den folgenden zwei Bereichen anzupassen: −− An allen AMOS-Standorten, die IT-Infrastrukturdienst­ leistungen anbieten (München, Stuttgart, Frankfurt, Brüssel, Rotterdam, Guildford, Dublin), wird die Ausla- gerung von Datencentern sowie des Betriebs von Re- chenzentren verfolgt. −− Administrative, vorwiegend stark standardisierte Tätig- keiten im Bereich Einkauf und Finanzen werden an ex- terne Dienstleister ausgelagert. Diese Maßnahmen bedingen eine Reduktion der Mitarbei- terzahl um ca. 450 Stellen. Das Restrukturierungspro- gramm wird voraussichtlich Ende 2013 abgeschlossen. 374

Pages