Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Restrukturierungsplan der ­Allianz Deutschland Gruppe Mit dem „Zukunftsprogramm Sachversicherung“ setzt sich die ­Allianz Deutschland Gruppe das Ziel, neue Wachstums- impulse im Geschäftsfeld Sachversicherung zu setzen. Ein stärkeres Umsatzwachstum und niedrigere Kosten sollen die Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität nachhaltig steigern. Zur Erreichung des Ziels wurde unter anderem das über- greifende Projekt „Optimierung Stäbe“ aufgesetzt, um durch Effizienz- und Effektivitätssteigerung Personal- und Sachkosten einzusparen. Dabei soll bis Ende 2014 die Zahl der Stellen um ca. 380 reduziert werden. Im Geschäftsjahr 2012 haben zur Umsetzung des Projekts „Optimierung Stä- be“ Verhandlungen mit den Betriebsräten begonnen, die Ende 2012 zum Abschluss einer Vorfeldvereinbarung ge- führt haben. Daneben ist geplant, für klar abgrenzbare Tätigkeitsfelder im Bereich operativer Funktionen Servicegesellschaften zu nutzen.DerAufbauderneuenServicegesellschaftenerfolgt überwiegend durch neue Mitarbeiter, gleichzeitig werden mit dem Aufbau Tätigkeiten aus den operativen Betrieben in die Servicegesellschaften verlagert. Im Rahmen des Pro- jekts ergibt sich ein Abbau von rund 200 Stellen. Zur Umset- zungwurdenimGeschäftsjahr2012Verhandlungenmitden Betriebsräten geführt und Vereinbarungen geschlossen. In den betroffenen Bereichen soll der Stellenabbau durch Nut- zung der natürlichen Fluktuation, Wechsel der Stellenin­ haber in andere Funktionen der ­Allianz Gruppe und durch die Vereinbarung personalwirtschaftlicher Instrumente (Altersteilszeit, Vorruhestand und Abfindungszahlungen) erfolgen. Daneben ergibt sich im Rahmen einer Teilzeit­ offensive eine weitere Anpassung der Arbeitskapazitäten. Für das Programm bestand zum 31. Dezember 2012 in der ­Allianz Deutschland Gruppe eine Restrukturierungsrück- stellung in Höhe von 72 Mio €. Im Geschäftsjahr 2012 fielen Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 84 Mio € an. Restrukturierungsplan der ­Allianz Global Investors (­AllianzGI) Im Rahmen der Schaffung einer neuen Organisationsstruk- tur für das Asset Management Geschäft im ­Allianz Konzern hat ­AllianzGI ein weltweites Restrukturierungsprogramm bekanntgegeben, welches die Regionen Europa, USA und Asien umfasst. Das Restrukturierungsprogramm wurde im März 2012 begonnen und wird bis 2014 abgeschlossen sein. Die Entwicklung der Restrukturierungsrückstellungen gibt den Stand der Umsetzung der Restrukturierungsmaßnah- menwieder.GemäßdenspezifischenIFRS-Vorschriftensind Restrukturierungsrückstellungenzubilden,bevordiesedie Ansatzkriterien anderer Rückstellungsarten gemäß den maßgeblichen Vorschriften erfüllen. Damit der Stand der Umsetzungen der verschiedenen Restrukturierungsmaß- nahmen besser erkennbar wird, werden Restrukturierungs- rückstellungen, soweit diese schon angesetzt waren, in die Rückstellungsartumgegliedert,diemanherangezogenhät- te, wenn kein Restrukturierungsplan bestünde. Das gilt für jedeneinzelnenVertrag.InBezugaufPersonalaufwandwird, wenn der Mitarbeiter sich vertraglich zur Altersteilzeit (spe- zifisches Programm des vorgezogenen Ruhestands in Deutschland) verpflichtet oder einen Abfindungsvertrag unterzeichnet hat, der entsprechende Teil der Restrukturie- rungsrückstellung in Rückstellungen für Mitarbeiter umge- gliedert.DarüberhinaussindzuRestrukturierungszwecken vorgesehene Rückstellungen für leerstehende Büroräume insonstigeRückstellungenumgegliedertworden,nachdem die Büros vollständig geräumt waren. Restrukturierungsplan der ­­Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV AG) Im Geschäftsjahr 2012 hat die ABV AG das Restrukturie- rungsprogramm „Bankenvertrieb“ beschlossen, um die Vertriebskapazitäten an geänderte Rahmenbedingungen anzupassen. Das Programm sieht den Abbau von rund 360 Stellen vor. Daneben wird in der ABV AG ein Abbau von ca. 70 Stellen in den dezentralen Stabsfunktionen angestrebt. Insgesamt soll der Stellenabbau durch Nutzung der natür- lichen Fluktuation, Wechsel der Stelleninhaber in andere Funktionen der ­Allianz Gruppe und durch die Vereinba- rung personalwirtschaftlicher Instrumente (Vorruhestand und Abfindungszahlungen) erfolgen. Im Geschäftsjahr 2012 hat man zur Umsetzung der Programme Verhandlun- gen mit dem Gesamtbetriebsrat geführt und erste Verein- barungen getroffen. Für die Programme bestand zum 31. Dezember 2012 in der ABV AG eine Restrukturierungsrückstellung in Höhe von 14 Mio €. Im Geschäftsjahr 2012 fielen Restrukturierungs- aufwendungen in Höhe von 44 Mio € an. Restrukturierungsrückstellungen von früheren Restruktu- rierungsplänen der ABV AG sind in den übrigen Restruktu- rierungsplänen enthalten (5 Mio €). D Konzernabschluss 231 Konzernbilanz 232 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 233 Gesamtergebnisrechnung 234 Eigenkapitalveränderungsrechnung 235 Kapitalflussrechnung 238 Konzernanhang 373

Pages