Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Zu versteuernde temporäre Differenzen im Zusammen- hang mit Anteilen an ­Allianz Konzerngesellschaften, für die keine latenten Steuerabgrenzungen passiviert wurden, weil der ­­Allianz Konzern deren Umkehrung steuern kann und sie sich in absehbarer Zukunft nicht umkehren wer- den, betragen 520 (2011: 596) Mio €. Abzugsfähige temporäre Differenzen im Zusammenhang mit Anteilen an ­­­Allianz Konzerngesellschaften, für die keine latenten Steuerab- grenzungen aktiviert wurden, weil es nicht wahrscheinlich ist, dass sie sich in absehbarer Zeit umkehren, belaufen sich auf 185 (2011: 102) Mio €. Steuerliche Verlustvorträge Es bestehen zum 31. Dezember 2012 nicht genutzte steuer- liche Verlustvorträge in Höhe von 10 894 (2011: 11 551) Mio €, für die aktive latente Steuern insoweit gebildet wurden, als ihre Realisierung mit ausreichender Sicherheit gewährleis- tet ist. Von den Verlustvorträgen können 9 779 (2011: 10 518) Mio € zeitlich unbegrenzt genutzt werden. Die steuerlichen Verlustvorträge werden gemäß ihren Ver- fallsperioden wie folgt gegliedert: Steuerliche Verlustvorträge D 117 Mio € 2012 2013 154 2014 62 2015 73 2016 189 2017 154 2018 61 2019 93 2020 17 2021 8 2022 20 >10 Jahre 284 Unbegrenzt 9 779 Summe 10 894 Die Berechnung der latenten Steuern erfolgt mit den jewei- ligen landesspezifischen Steuersätzen, die im Jahr 2012 zwischen 10,00 % und 40,00 % lagen. Zum 31. Dezember 2012 bereits beschlossene Steuersatzänderungen sind berück- sichtigt. Latente Steuern auf Verlustvorträge werden aktiviert, so- weitmitgroßerWahrscheinlichkeitkünftigzuversteuernde Einkommen in ausreichender Höhe zur Realisierung ver- fügbar sein werden. Unternehmen, die im laufenden Ge- schäftsjahr oder im Vorjahr steuerliche Verluste erlitten haben, haben einen Überhang der aktiven Steuerabgren- zungen über die passiven Steuerabgrenzungen in Höhe von 332 (2011: 846) Mio € angesetzt. Aktive und passive Steuerabgrenzungen Aktive und passive Steuerabgrenzungen D 116 Mio € Stand 31. Dezember 2012 2011 Aktive Steuerabgrenzung Erfolgswirksam zum Zeitwert bewertete Finanzaktiva   34   103 Finanzanlagen  2 871  3 597 Aktivierte Abschlusskosten  1 984  1 449 Übrige Aktiva  1 184   923 Immaterielle Vermögenswerte   156   136 Steuerliche Verlustvorträge  2 548  2 834 Versicherungstechnische Rückstellungen  3 935  3 824 Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen   149   171 Übrige Passiva   992   810 Summe  13 853  13 847 Nichtansatz oder Wertberichtigungen latenter Steuern auf steuerliche Verlustvorträge  - 714  - 753 Saldierungseffekt  - 11 869  - 10 773 Summe nach Saldierung  1 270  2 321 Passive Steuerabgrenzung Erfolgswirksam zum Zeitwert bewertete Finanzaktiva   91   78 Finanzanlagen  7 884  5 934 Aktivierte Abschlusskosten  4 371  4 428 Übrige Aktiva   592   620 Immaterielle Vermögenswerte   381   368 Versicherungstechnische Rückstellungen  2 420  2 375 Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen   417   218 Übrige Passiva   882   633 Summe  17 038  14 654 Saldierungseffekt  - 11 869  - 10 773 Summe nach Saldierung  5 169  3 881 Saldo aktive (passive) Steuerabgrenzung  - 3 899  - 1 560 D Konzernabschluss 231 Konzernbilanz 232 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 233 Gesamtergebnisrechnung 234 Eigenkapitalveränderungsrechnung 235 Kapitalflussrechnung 238 Konzernanhang 345

Pages