Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Aus einem weiteren genehmigten Kapital (Genehmigtes Kapital 2010/II) können bis zum 4. Mai 2015 Aktien gegen Bareinlagen ausgegeben werden. Das Bezugsrecht der Ak- tionäre kann ausgeschlossen werden, um die neuen Aktien an Mitarbeiter der ­­Allianz SE und ihrer Konzerngesell­ schaften auszugeben. Zum 31. Dezember 2012 belief sich dasGenehmigteKapital 2010/IIauf 10 Mio € (3 809 375Aktien). Zum 31. Dezember 2012 bestand ein bedingtes Kapital in Höhe von 250 Mio € (97 656 250 Aktien) (Bedingtes Kapital 2010). Diese bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit durchgeführt, als die Inhaber von Wandlungs- oder Opti- onsrechten aus Schuldverschreibungen, welche die ­­Allianz SE oder ihre Tochtergesellschaften aufgrund der Ermächti- gung der Hauptversammlung vom 5. Mai 2010 gegen bar ausgegeben haben, ihre Wandlungs- oder Optionsrechte ausüben oder Wandlungspflichten aus solchen Schuldver- schreibungen erfüllt werden und nicht eigene Aktien oder Aktien aus genehmigtem Kapital hierfür verwendet werden. Im Juli 2011 wurde gegen Barzahlung eine nachrangige Wandelanleihe in Höhe von 500 Mio € begeben, bei der auch eine Wandlung in ­­Allianz Aktien erfolgen kann. In den ers- ten zehn Jahren nach der Begebung kann es bei Eintritt bestimmter Ereignisse zu einer Pflichtwandlung in ­Allianz Aktien zum dann gültigen Aktienkurs kommen, wobei der Wandlungspreis jedoch mindestens 75,39 € je Aktie betra- gen muss. Im gleichen Zeitraum haben die Anleihegläubi- ger das Recht, die Schuldverschreibungen zu einem Preis von 188,47 € je Aktie in ­Allianz Aktien zu wandeln. In beiden Fällen kann der genannte Wandlungspreis durch Verwäs- serungsschutzbestimmungen angepasst werden. Das Be- zugsrecht der Aktionäre auf diese Wandelanleihe wurde gemäß der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 5. Mai 2010 mit Zustimmung des Aufsichtsrats ausgeschlos- sen. Zur Sicherung der Ansprüche der Berechtigten der Wandelanleihe dient das Bedingte Kapital 2010. Bis zum 31.12.2012 hat keine Wandlung von Schuldverschreibungen in Aktien stattgefunden. 25 – Eigenkapital Eigenkapital D 093 Mio € Stand 31. Dezember 2012 2011 Eigenkapital Gezeichnetes Kapital  1 167  1 166 Kapitalrücklage  27 648  27 597 Gewinnrücklagen 1  16 689  13 522 Währungsänderungen  - 2 073  - 1 996 Nichtrealisierte Gewinne und Verluste (netto) 2  10 122  4 626 Zwischensumme  53 553  44 915 Anteile anderer Gesellschafter  2 665  2 338 Summe  56 218  47 253 1 Enthalten - 218 (2011: - 223) Mio € aus eigenen Aktien zum 31. Dezember 2012. 2 Enthalten 256 (2011: 191) Mio € aus Cashflow Hedges zum 31. Dezember 2012. Gezeichnetes Kapital Zum 31. Dezember 2012 betrug das gezeichnete Kapital 1 167 Mio €. Es verteilt sich auf 455 950 000 vinkulierte Na- mensaktien. Dabei handelt es sich um nennwertlose Stück- aktien mit einem rechnerischen Anteil am gezeichneten Kapital von 2,56 € je Stück. Genehmigtes Kapital Zum 31. Dezember 2012 bestand ein Genehmigtes Kapital 2010/I in Höhe von 550 Mio € (214 843 750 Aktien), das bis zum 4. Mai 2015 befristet ist. Die ­Bezugsrechte der Aktionä- re können im Fall von Kapitalerhöhungen gegen Sachein- lagen ausgeschlossen werden. Im Fall einer Kapitalerhö- hung gegen Bareinlagen kann das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden: (i) für Spitzenbeträge, (ii) wenn der Ausgabebetrag der neuen Aktien den Börsen- preis nicht wesentlich unterschreitet und die unter Aus- schluss des Bezugsrechts gemäß § 186 Absatz 3 Satz 4 AktG ausgegebenen Aktien 10 % des Grundkapitals nicht über- schreiten, (iii) sofern dies erforderlich ist, um Inhabern mit Wandlungs- oder Optionsrechten beziehungsweise mit Wandlungspflichten ausgestatteter Anleihen ein Bezugs- recht auf neue Aktien einzuräumen, und (iv) wenn die Aus- gabederAktienimRahmenderZulassungvon­AllianzAktien an einer Börse in der Volksrepublik China erfolgt, der Aus- gabepreis der neuen Aktien den Börsenpreis nicht wesent- lich unterschreitet und die neuen Aktien insgesamt 10 % des Grundkapitals nicht überschreiten. Insgesamt darf aberdasBezugsrechtfürneueAktienausdemGenehmigten Kapital 2010/I und dem Bedingten Kapital 2010 nur für einen Betrag von maximal 232 Mio € (entspricht 20 % des Grund- kapitals zum Jahresende 2009) ausgeschlossen werden. 330

Pages