Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Die Buchwerte des Geschäfts- oder Firmenwerts und der Markennamen des ­Allianz Konzerns zum 31. Dezember 2012 und 2011 wurden den einzelnen CGU wie folgt zugeordnet:1 zuordnung der buchwerte des geschäfts- oder firmenwerts und der markennamen zu den cgu D 061 Mio € Stand 31. Dezember 2012 2011 Cash Generating Unit Geschäfts- oder Firmenwert Markennamen Geschäfts- oder Firmenwert Markennamen Schaden-Unfall German Speaking Countries 284 – 284 – Insurance Western & Southern Europe 924 – 851 – Iberia & Latin America 21 – 22 – Asien-Pazifik und Mittlerer Osten 89 – 88 – Central and Eastern Europe 467 16 454 24 Global Insurance Lines & Anglo Markets 323 – 317 – Spezial-Versicherungsgeschäft I 38 – 38 – Spezial-Versicherungsgeschäft II 18 – 18 – Zwischensumme 2 164 16 2 072 24 Leben/Kranken German Speaking Countries 592 – 592 – Deutschland Kranken 325 – 325 – Insurance Western & Southern Europe 645 – 642 – Asien-Pazifik und Mittlerer Osten 171 – 171 – Insurance USA 442 – 444 – Zwischensumme 2 175 – 2 174 – Asset Management 6 937 – 6 985 – Corporate und Sonstiges Selecta AG 403 286 491 286 Zwischensumme 403 286 491 286 Summe 11 679 302 11 722 310 Bewertungsmethoden Der erzielbare Betrag aller CGU wird auf der Basis des Nut­ zungswertes (Value in Use) ermittelt. Der Nutzungswert wird vom ­Allianz Konzern unter Anwendung allgemein anerkannter Bewertungsgrundsätze ermittelt. Für alle CGU in den Segmenten Schaden-Unfall und Asset ManagementwirdderNutzungswertunterAnwendungder Ertragswertmethode ermittelt. Ausgangspunkt für die Er­ mittlung des Ertragswerts sind grundsätzlich die Planungs­ rechnung (Detailplanungsphase) der CGU sowie die Schät­ zung der von dieser CGU auf lange Sicht erzielbaren nachhaltigen Ergebnisse und der langfristigen Wachs­ 1 Die Übersicht zeigt alle CGU, die einen Geschäfts- oder Firmenwert enthalten. tumsrate, die langfristig als realistisch für die in den CGU enthaltenen Unternehmen angesehen werden („ewige Rente“). Der Ertragswert ergibt sich aus der Abzinsung der zukünftigen Ertragsüberschüsse unter Verwendung eines geeigneten Kapitalisierungszinssatzes. Die für die Berech­ nung des Nutzungswerts verwendeten Unternehmensplä­ ne sind das Ergebnis des strukturierten Managementdia­ logs zwischen dem Vorstand des ­Allianz Konzerns und den operativen Einheiten in Verbindung mit einem in diesen Dialog integrierten Berichtsprozess. Die Unternehmens­ planung umfasst im Allgemeinen einen Zeitraum von drei Jahren und berücksichtigt das gegenwärtige Marktumfeld. D Konzernabschluss 231 Konzernbilanz 232 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 233 Gesamtergebnisrechnung 234 Eigenkapitalveränderungsrechnung 235 Kapitalflussrechnung 238 Konzernanhang 305

Pages