Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Werthaltigkeitstest für den Geschäfts- oder Firmenwert und immaterielle Vermögenswerte mit nicht bestimmbarer Nutzungsdauer Zuordnungsprinzipien Zum Zweck des Werthaltigkeitstests hat der ­Allianz Kon­ zern den Geschäfts- oder Firmenwert auf Cash Generating Units (CGU) aufgeteilt. Diese CGU repräsentieren die nied­ rigstmögliche Ebene, auf der ein Geschäfts- oder Firmen­ wert für interne Managementzwecke beobachtet wird. Die Cash Generating Units im Segment Schaden-Unfall sind: −− German Speaking Countries, −− Insurance Western & Southern Europe umfasst Frank­ reich, Niederlande, Türkei, Belgien, Italien, Griechen­ land, Luxemburg und Afrika, −− Iberia & Latin America umfasst Südamerika, Mexiko, Portugal und Spanien, −− Asien-Pazifik und Mittlerer Osten, −− Central and Eastern Europe umfasst Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Ungarn, Slowakei, Polen, Rumä­ nien und Russland, −− Global Insurance Lines & Anglo Markets umfasst Verei­ nigtes Königreich, Irland und Australien, −− Spezial-Versicherungsgeschäft I umfasst ­Allianz SE Re, ­Allianz Global Corporate & Specialty, ART und Kreditver­ sicherung, −− Spezial-Versicherungsgeschäft II umfasst Reiseversiche­ rung und Assistance. Die Cash Generating Units im Segment Leben/Kranken sind: −− German Speaking Countries, −− Deutschland Kranken, −− Insurance Western & Southern Europe umfasst Frank­ reich, Niederlande, Türkei, Belgien, Italien, Griechen­ land, Luxemburg und Afrika, −− Asien-Pazifik und Mittlerer Osten, −− Insurance USA. Die Cash Generating Units im Segment Corporate und Sonstiges umfassen Selecta AG. im Segment Leben/Kranken um 149 Mio € vermindert, der Geschäfts-oderFirmenwertderCGUBankgeschäftDeutsch­ landum95 Mio €vermindertsowiederimmaterielleVermö­ genswert der CGU Bankgeschäft Deutschland um 19 Mio € vermindert. Die Umgliederung betrifft den Geschäfts- oder Firmenwert an der ­Allianz Kasachstan ZAO, Almaty, da diese Gesell­ schaft in die Bilanzposition „Langfristige Vermögenswerte und Vermögenswerte von Veräußerungsgruppen, die als zur Veräußerung gehalten klassifiziert werden“ umgeglie­ dert wurde. 2010 Die Zugänge im Geschäftsjahr 2010 enthalten im Wesent­ lichen einen Geschäfts- oder Firmenwert aus dem Erwerb von 100 % der Anteile an der Windpark Werder Zinndorf GmbH & Co. KG, Sehestedt, dem Erwerb von 100 % der Anteile am Solarpark BPS Brindisi S.r.l., Brindisi, und dem Erwerb von 100 % der Anteile am Solarpark Orsa Maggiore PV S.r.l., Mailand. Der Geschäfts- oder Firmenwert der CGU Bankgeschäft Europa, Central and Eastern Europe im Segment Schaden- Unfall und manroland AG im Segment Corporate und Sons­ tigeswurdeimRahmendesjährlichenWerthaltigkeitstests 2010 abgeschrieben. Markennamen Die Position Markennamen besteht überwiegend aus dem Markennamen „Selecta“. Der Markenname „Selecta“ hat eine unbestimmte Nutzungsdauer, weil es kein vorausseh­ bares Ende der wirtschaftlichen Nutzungsdauer gibt. Für den als Markenzeichen eingetragenen Namen wurde der Zeitwert unter Anwendung einer Lizenzpreisanalogie (Ro­ yalty Savings Approach) ermittelt. AufgrundvonRebranding-Aktivitätendes­AllianzKonzerns imrussischenMarktwurdederMarkennamederInsurance Company„ProgressGarant“imzweitenQuartal2012außer­ planmäßig abgeschrieben. Darüber hinaus wird der Mar­ kenname der Russian People‘s Insurance Society „ROSNO“ über die nächsten vier Jahre planmäßig abgeschrieben. 304

Pages