Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern PENSIONSRÜCKSTELLUNGEN UND ÄHNLICHE VERPFLICHTUNGEN Zum 31. Dezember 2012 wies der ­Allianz Konzern Pensions- verpflichtungen aus leistungsorientierten Pensionsplänen in Höhe von 19 228 Mio € aus. Diesen stand ein Planvermö- gen von 11 206 Mio € gegenüber.1 Rückstellungen für Pensionszusagen und ähnliche Ver- pflichtungen sowie damit zusammenhängende Pensions- aufwendungen werden nach versicherungsmathemati- schen Modellen ermittelt. Diese Bewertungen basieren auf umfangreichen Annahmen. Die wichtigsten Annahmen wie Abzinsungssätze, Inflationsraten, erwartete Renditen des Planvermögens, Gehalts- und Rentendynamik sowie Trends der medizinischen Versorgung werden unter Be- rücksichtigung der individuellen Gegebenheiten in den jeweiligen Ländern auf Konzernebene festgelegt. Um ihre fundierte und konsistente Bestimmung sicherzustellen, werden alle Eingangsparameter diskutiert und unter Be- rücksichtigung von wirtschaftlichen Entwicklungen, Ex- pertengutachten, verfügbaren Markt- und Branchendaten sowie tatsächlich eingetretenen Ereignissen bei den Pensi- onsplänen und dem Planvermögen festgelegt. Abzinsungs- sätze werden auf der Grundlage von Renditen bestimmt, die am Bilanzstichtag von erstrangigen, festverzinslichen Industrieanleihen mit entsprechender Laufzeit und Wäh- rung erzielt werden. In Ländern ohne liquiden Markt für solche Industrieanleihen werden stattdessen Marktrendi- ten für Regierungsanleihen als Abzinsungssätze verwen- det. Erwartete Renditen des Planvermögens werden unter Berücksichtigung der Zusammensetzung des Planvermö- gens sowie bisher beobachteter Renditen ermittelt. Aufgrund veränderlicher Markt- und Konjunkturverhältnis- se können die zugrundeliegenden Annahmen von aktuel- len Entwicklungen abweichen. Mittels Sensitivitätsanaly- sen wurden mögliche finanzielle Auswirkungen von Abweichungen bei bestimmten maßgeblichen Annahmen ermittelt und sind in der Angabe 47 dargestellt. 1 Detaillierte Informationen zu den Pensionsrückstellungen finden sich unter Angabe 2 Zu- sammenfassung wesentlicher Bilanzierungsgrundsätze und Angabe 47 Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen. RÜCKSTELLUNGEN FÜR RESTRUKTURIERUNGSMAssNAHMEN Zum 31. Dezember 2012 wies der ­­Allianz Konzern Rückstel- lungen für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von 304 Mio € aus.2 Restrukturierungsrückstellungen werden angesetzt, wenn der ­Allianz Konzern einen detaillierten formellen Plan für die Restrukturierungsmaßnahmen besitzt und bei den Be- troffenen eine berechtigte Erwartung geweckt hat, dass die Restrukturierungsmaßnahmen umgesetzt werden, indem entweder mit der Umsetzung des Plans begonnen oder sei- ne wesentlichen Bestandteile angekündigt wurden. Der detaillierte, offizielle Restrukturierungsplan basiert insbe- sondereaufSchätzungenundAnnahmen,zumBeispielder Anzahl der von Entlassungen betroffenen Mitarbeiter, der Höhe der Abfindungszahlungen, Auswirkungen belasten- der Verträge, Möglichkeiten der Untervermietung, dem Zeitplan für die Umsetzung der verschiedenen Maßnah- men des Programms und demzufolge der zeitlichen Vertei- lung zu erwartender Auszahlungen. Grundsätzlich stellen die Konzernunternehmen, die eine Restrukturierung durchführen wollen, den formellen Re- strukturierungsplan auf und legen die zugrunde liegenden Annahmen und Schätzungen fest. Entsprechend gibt die Richtlinie für Restrukturierungen des ­Allianz Konzerns vor, dass die Verantwortung für einen angemessenen Pla- nungsprozess, die Überwachung der Durchführung des Programms und die Einhaltung der IFRS bei den Konzern- unternehmen liegt. Die dafür zu erstellende Dokumentati- on ist der Abteilung Group Accounting des ­Allianz Kon- zerns vorzulegen, in welcher qualifizierte Mitarbeiter alle Restrukturierungsprogramme überprüfen. Dies beinhaltet die Überprüfung aller zugrunde liegenden Schätzungen und Annahmen und eine Einschätzung, ob alle Vorausset- zungen für den Ansatz einer Restrukturierungsrückstel- lung erfüllt sind und welche Kostenbestandteile als Re- strukturierungsaufwendungen behandelt werden können. 2 Detaillierte Informationen zu den Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen finden sich unter Angabe 2 Zusammenfassung wesentlicher Bilanzierungsgrundsätze und Angabe 49 Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen. D Konzernabschluss 231 Konzernbilanz 232 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 233 Gesamtergebnisrechnung 234 Eigenkapitalveränderungsrechnung 235 Kapitalflussrechnung 238 Konzernanhang 265

Pages