Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Klassifizierung des derivativen Finanzinstruments als Si- cherungsinstrument nicht mehr gerechtfertigt ist. Mit Be- endigung eines Fair Value Hedge wird das derivative Finan- zinstrument weiterhin zum beizulegenden Zeitwert bilanziert; Veränderungen im beizulegenden Zeitwert des abgesicherten Grundgeschäfts werden jedoch nicht mehr ergebniswirksam in der Konzern-Gewinn- und Verlustrech- nung erfasst. Mit Beendigung eines Cashflow Hedge wird das derivative Finanzinstrument weiterhin zum beizule- genden Zeitwert bilanziert; alle direkt im Eigenkapital er- fassten nichtrealisierten Gewinne und Verluste werden erfolgswirksam umgebucht, wenn sich die geplante Trans- aktion in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung nie- derschlägt. Mit Beendigung eines Hedge zur Absicherung einer Nettoinvestition in einen ausländischen Geschäfts- betrieb wird das derivative Finanzinstrument weiterhin zum beizulegenden Zeitwert bilanziert; alle im Eigenkapi- tal ausgewiesenen nichtrealisierten Gewinne und Verluste bleiben bis zur Veräußerung der ausländischen Einheit Bestandteil des Eigenkapitals. ANHANGSANGABEN BEZÜGLICH FINANZINSTRUMENTEN Gemäß IFRS 7, Finanzinstrumente: Angaben, sind Finanz- instrumente in Klassen zusammenzufassen, die der We- sensart der anzugebenden Informationen Rechnung tra- gen und die Charakteristika dieser Finanzinstrumente berücksichtigen. Nach IFRS 7 sind angesetzte Finanzinstru- mente (im Anwendungsbereich von IAS 39) wie auch nicht angesetzte Finanzinstrumente, wie zum Beispiel Darle- henszusagen (außerhalb des Anwendungsbereichs von IAS 39, aber im Anwendungsbereich des IFRS 7), zu berücksich- tigen. Die Klassen von Finanzinstrumenten, die im ­Allianz Konzern gebildet wurden, sind im Wesentlichen im Ein- klang mit jenen nach IAS 39. Bestimmten risikobezogenen Angabepflichten nach IFRS 7 werden in den folgenden Abschnitten des Risikoberichtes, derimKonzernlageberichtintegriertist,Rechnunggetragen: −− Internes Risikokapitalmodell inklusive aller Unterab- schnitte mit Ausnahme des Abschnitts Bewertung der Annahmen, −− Einschränkungen, −− Konzentration von Risiken, −− Quantifizierbare Risiken inklusive aller Unterabschnitte mit Ausnahme der Abschnitte Geschäftsrisiko und Ope- rationelles Risiko, −− Liquiditätsrisiko. Die folgende Tabelle stellt die Zusammenhänge zwischen den Bilanzpositionen und den Klassen von Finanzinstru- menten gemäß IFRS 7 dar. Die Bilanzpositionen stellen gleichzeitig die Kategorien gemäß IAS 39 dar, falls nicht in Klammern anderweitig angegeben. 248

Pages