Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern −− Verbindlichkeiten für kündbare Eigenkapital­ instrumente, −− verbriefte Verbindlichkeiten oder als −− Genussrechtskapital und nachrangige Verbindlich­keiten klassifiziert. Darüber hinaus umfassen die Finanzpassiva die Finanzpassiva aus fondsgebundenen Verträgen. Die Klassifizierung ist abhängig von Art und Verwendungs- zweck der Finanzinstrumente und wird bei Zugang be- stimmt. Finanzinstrumente werden bei erstmaligem Ansatz zu ih- rem beizulegenden Zeitwert bewertet. Im Falle eines finan- ziellen Vermögenswertes oder einer finanziellen Verbind- lichkeit, die nicht erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertet wird, erfolgt dies unter Einschluss von Transaktionskosten, die direkt dem Erwerb oder der Emis- sion zuzurechnen sind. Finanzinstrumente werden grundsätzlich am Handelstag angesetzt und ausgebucht, wenn der ­Allianz Konzern sich verpflichtet, Wertpapiere zu kaufen, zu verkaufen oder eine Verbindlichkeit zu übernehmen. Beizulegender Zeitwert von Finanzinstrumenten Der ­Allianz Konzern bestimmt den beizulegenden Zeitwert (Fair Value) von Finanzinstrumenten gemäß den Regelun- gen des IAS 39 zur Fair-Value-Bewertung. Aktiver Markt – Notierter Preis – Fair Value Level 1: Der bei- zulegende Zeitwert von Finanzinstrumenten, die an einem aktiven Markt gehandelt werden, wird von notierten Markt- preisen oder Preisquotierungen der Händler abgeleitet, die am letzten Handelstag vor dem Stichtag sowie am Stichtag festgestellt werden. Der notierte Marktpreis, der für Finanz- aktiva des ­Allianz Konzerns herangezogen wird, ist der ak- tuelle Geldkurs. Der notierte Marktpreis für Finanzpassiva ist der aktuelle Briefkurs. Kein aktiver Markt – Bewertungsmethoden – Fair Value Level 2: Der beizulegende Zeitwert der Finanzinstrumente, die nicht an einem aktiven Markt gehandelt werden, wird durch die Anwendung von Bewertungsmethoden be- stimmt. Es werden Bewertungsmethoden verwendet, die auf am Markt beobachtbaren Inputgrößen basieren, sofern diese verfügbar sind. Solche Marktinputgrößen umfassen Verweise auf ehemals notierte Preise für identische Instru- mente auf aktiven Märkten, notierte Preise für identische Instrumente auf nichtaktiven Märkten, notierte Preise für ähnliche Instrumente auf aktiven Märkten sowie notierte Preise für ähnliche Instrumente auf nichtaktiven Märkten. Auf dem Markt beobachtbare Inputgrößen umfassen auch Zinsertragskurven, Volatilitäten von Optionen und Wäh- rungsumrechnungskurse. Kein aktiver Markt – Bewertungsmethoden – Fair Value Level 3: Wenn beobachtbare Inputgrößen nicht verfügbar sind, wird der beizulegende Zeitwert auf der Basis ange- messener Bewertungsmethoden ermittelt, die auf dem Markt nicht beobachtbare Inputgrößen verwenden. Bewer- tungsmethoden umfassen die Barwertmethode, die Dis- counted-Cashflow-Methode, den Vergleich mit ähnlichen Finanzinstrumenten, für die ein beobachtbarer Marktpreis existiert, und andere Bewertungsmodelle. Im Bewertungs- prozess werden geeignete Anpassungen bezüglich Kredit- risiken vorgenommen. Insbesondere wenn auf dem Markt beobachtbare Inputgrößen nicht zur Verfügung stehen, wird die Bewertung wesentlich von der Verwendung von Schätzungen und Annahmen beeinflusst. In Angabe 3 werden die Prozesse und Kontrollen, die einge- führt wurden, um eine angemessene Verwendung von Schätzungen und Annahmen sicherzustellen, erklärt. Kein aktiver Markt – Eigenkapitalinstrumente – Fair Value Level 2 und 3: Eigenkapitalinstrumente mit Anteilsbesitz unter 20 % werden zum beizulegenden Zeitwert bewertet, sofern keine wesentliche Einflussmöglichkeit besteht und der beizulegende Zeitwert verlässlich ermittelbar ist. Nicht börsennotierte Eigenkapitalinstrumente, deren beizule- gender Zeitwert nicht verlässlich ermittelt werden kann, sowie Derivate auf solche nicht börsennotierten Eigenkapi- talinstrumente werden solange zu Anschaffungskosten bewertet, bis der beizulegende Zeitwert verlässlich bewer- tetwerdenkann.DieseFinanzinstrumenteunterliegenden normalen Wertminderungstests. Weitere Informationen hierzu finden sich unter Angabe 44 Finanzinstrumente. 242

Pages