Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Kapitalanlageergebnis Nettoanlageergebnis C 064 Mio € Konzern Stand 31. Dezember 2012 2011 Delta Zinserträge und ähnliche Erträge (netto) 1 20 598 19 984 614 Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und -passiva (netto) -511 -1 287 776 Realisierte Gewinne/Verluste (netto) 4 327 3 435 892 Wertminderungen auf Finanzanlagen (netto) -934 -3 661 2 727 Aufwendungen für Finanzanlagen -876 -852 -24 Nettoanlageergebnis 22 604 17 619 4 985 1 BereinigtumZinsaufwendungen(ohneZinsaufwendungenfürexterneFremdfinanzierung). Im Berichtsjahr nahm unser Nettoanlageergebnis um 4 985 Mio € bzw. 28,3 % auf 22 604 Mio € zu. Hauptgrund für dieses Plus waren gesunkene Wertminderungen sowie – in geringerem Umfang – höhere realisierte Gewinne und ein besseres Ergebnis aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewer- teten Finanzaktiva und -passiva (netto). Zinserträge und ähnlichen Erträge (netto)1 sind im Jahr 2012 um 614 Mio € auf 20 598 Mio € gewachsen, hauptsäch- lich aufgrund des gestiegenen Kapitalanlagebestands in unserem Segment Lebens- und Krankenversicherung. Der Verlust bei unseren Erträgen aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und -passiva (netto) ging um 776 Mio € auf 511 Mio € zurück, was überwiegend auf der günstigen Entwicklung an den Aktienmärkten und un- serem positiven Handelsergebnis (mit einem Plus von 560 Mio €) beruhte. 496 Mio € des Anstiegs unseres Handels- ergebnisses resultierten aus den positiven Bewertungs­ effekten der im April 2012 veräußerten The Hartford-Options­ scheine, was von negativen Bewertungsergebnissen bei festverzinslichen Wertpapieren teilweise wieder aufgezehrt wurde. Zur Absicherung gegen Schwankungen an den ­Aktienmärkten und der Wechselkurse und zur Steuerung der Duration und der Risiken aus sonstigen zinsbezogenen Anlagen setzen wir Finanzderivate ein. 1 BereinigtumZinsaufwendungen(ohneZinsaufwendungenfürexterneFremdfinanzierung). Die realisierten Gewinne und Verluste (netto) stiegen um 26,0 % auf 4 327 Mio €, im Wesentlichen aufgrund von Reali- sierungen festverzinslicher Wertpapiere. Höhere realisierte Gewinne aus Aktien wurden hingegen durch niedrigere Ergebnisse bei Immobilienanlagen aufgezehrt. Die Wertminderungen (netto) gingen um 2 727 Mio € auf 934 Mio € zurück. Hiervon entfielen 827 Mio € auf Wertmin- derungen von Aktien (31. Dezember 2011: 2 515 Mio €), in erster Linie von aus dem Finanzsektor stammenden Papie- ren. Die Wertminderungen bei festverzinslichen Wert­ papieren summierten sich auf 89 (31. Dezember 2011: 1 125) Mio €. 2011 verzeichneten wir noch Wertminderungen auf griechische Staatsanleihen von 1 023 Mio €. Mit 876 Mio € blieben die Aufwendungen für Finanzanlagen (netto)annäherndaufVorjahresniveau(31. Dezember 2011: 852 Mio €). C Konzernlagebericht Analyse und Diskussion der Ergebnisse 128 Geschäftsumfeld 131 Überblick über den Geschäfts- verlauf 2012 139 Schaden- und Unfallversicherung 148 Lebens- und Krankenversicherung 156 Asset Management 160 Corporate und Sonstiges 162 Ausblick 2013 und 2014 175 Vermögenslage und Eigenkapital 184 Liquidität und Finanzierung 191 Überleitungen 179

Pages