Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern für dritte verwaltetes vermögen Nach regionen/Ländern 1,2 C 050 zum 31. Dezember 2012 [31. Dezember 2011] in % Deutschland 7,7 [9,3] Übriges Europa 15,3 [15,6] USA 64,6 [63,2] Asien-Pazifik 10,4 [9,9] Sonstige 2,0 [2,0] 1 Ausschlaggebend ist die Herkunft des für Dritte verwalteten Vermögens der jeweiligen Vermögensverwaltungsgesellschaft. 2 Die Kategorie „Sonstige“ umfasst für Dritte verwaltetes Vermögen, das von anderen Gesell-­ schaften des ­Allianz Konzerns (rund 28 Mrd € zum 31. Dezember 2012 bzw. rund 26 Mrd € zum 31. Dezember 2011) verwaltet wurde. Die regionale Verteilung verschob sich geringfügig: So er- höhten die USA ihren Anteil aufgrund starker Nettomittel- zuflüsse und positiver Marktbedingungen um 1,4 Prozent- punkte auf 64,6 %. Der auf Deutschland entfallende Anteil ging hingegen um 1,6 Prozentpunkte auf 7,7 % zurück – hauptsächlich wegen der Umgliederung von „Assets under Management“ zu „Assets under Administration“. InsgesamtlagderAnteilderRentenanlagenundderAnlagen in Aktien am für Dritte verwalteten Vermögen unverändert bei 89 % gegenüber 11 %. DasverwalteteVermögenprofitiertevonstarkenNettomittel­ zuflüssen unserer Privatkunden. Dadurch änderte sich das Verhältnis am für Dritte verwalteten Vermögen zwischen privaten und institutionellen Kunden leicht: Während der Anteil der Privatkunden um zwei Prozentpunkte zulegte (auf 36 %), sank der Anteil der institutionellen Kunden ent- sprechend auf 64 %. dreijährige Rollierende Anlageperformance von PIMCO und ­AllianzGI1 C 051 % PIMCO AllianzGI 2010 2011 2012 2010 2011 2012 100 80 60 40 20 0 -20 -40 92 -8 93 -7 96 -4 60 -40 61 -39 62 -38   Für Dritte verwaltetes Vermögen – Wertentwicklung über Vergleichswerten    Für Dritte verwaltetes Vermögen – Wertentwicklung unter Vergleichswerten 1 Seit 1. Januar 2012 führen wir unsere Geschäftseinheiten PIMCO und ­Allianz Global Investors (AllianzGI) unter dem gemeinsamen Dach der ­Allianz Asset Management Holding (AAM). Entsprechend zeigen wir die rollierende Anlageperformance von PIMCO und ­AllianzGI im Vergleich zu ihren jeweiligen Benchmarks. Darüber hinaus haben wir unsere Methodik zur Messung der Anlageperformance weiterentwickelt. Zur besseren Vergleichbarkeit wird diese erweiterte Methode auch rückwirkend angewandt. Die Anlageperformance basiert auf einem mandatsbasierten und volumengewichteten dreijährigen Anlageerfolg aller ­Allianz Asset Management Drittgelder, die von Portfoliomanagementeinheiten der ­Allianz Asset Management verwaltet werden. Für einige Publikumsfonds wird der um Gebühren vermin­ derte Anlageerfolg mit dem Anlageerfolg des Medians der zugehörigen Morningstar Peer Group verglichen (eine Positionierung im ersten und zweiten Quartil entspricht einer Out­performance). Für alle anderen Publikumsfonds und Portfolios institutioneller Kunden wird der (auf Basis der Schlusskurse bewertete) Anlageerfolg vor Abzug von Kosten mit dem Anlage­erfolg der jeweiligen Benchmark, basierend auf unterschiedlichen Metriken, verglichen. Das gesamte Anlageergebnis unseres AAM-Geschäfts ent- wickelte sich überaus positiv, wobei 92 % ihre jeweiligen Benchmarks übertrafen (31. Dezember 2011: 89 %). PIMCO konnte sich mit 96 % im Vergleich zu den jeweiligen Referenz­ werten hervorragend behaupten und ­AllianzGI übertraf die Vergleichswerte um 62 %. Operative Erträge Unsere operativen Erträge erhöhten sich um 1 284 Mio € bzw. 23,3 % auf 6 786 Mio €, was den Zuwachs beim verwal- teten Vermögen und den Anstieg der erfolgsabhängigen Provisionen widerspiegelte. Intern gerechnet nahmen die operativen Erträge um 15,4 % zu. 158

Pages