Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

153Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Informationen zum Segment lebens- und krankenversicherung C 044 Mio € 2012 2011 2010 Gesamte Beitragseinnahmen 1 52 347 52 863 57 098 Abgegebene Rückversicherungsbeiträge - 693 - 669 - 564 Veränderung in Beitrags­über­trägen - 248 - 172 - 127 Gesamte Beitragseinnahmen (netto) 51 406 52 022 56 407 Einlagen aus Versicherungs- und Investmentverträgen - 27 013 - 28 252 - 32 373 Verdiente Beiträge (netto) 24 393 23 770 24 034 Zinserträge und ähnliche Erträge 16 832 16 107 15 085 Operative Erträge aus erfolgs­wirksam zum Zeitwert bewer­teten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto)  - 727 - 866 19 Operative realisierte Gewinne/Verluste (netto)  3 044 2 188 2 125 Provisions- und Dienstleistungs­erträge 534 538 539 Sonstige Erträge 154 99 81 Operative Erträge 44 230 41 836 41 883 Schadenaufwendungen (netto) - 20 386 - 20 947 - 18 955 Veränderung der Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge (netto) - 13 970 - 10 618 - 13 329 Zinsaufwendungen - 84 - 108 - 103 Risikovorsorge im Kreditgeschäft – – 6 Operative Wertminderungen auf Finanzanlagen (netto)  - 428 - 1 684 - 434 Aufwendungen für Finanzanlagen - 759 - 745 - 704 Abschluss- und Verwaltungs­aufwendungen (netto) - 5 316 - 5 027 - 5 175 Provisions- und Dienstleistungs­aufwendungen - 228 - 210 - 258 Operative Restrukturierungs­aufwendungen - 16 - 1 - 8 Sonstige Aufwendungen - 88 - 76 - 55 Operative Aufwendungen - 41 275 - 39 416 - 39 015 Operatives Ergebnis 2 955 2 420 2 868 Ergebnismarge (Reserven) 2 in Basispunkten 67 58 73 1 Die gesamten Beitragseinnahmen enthalten die Bruttobeiträge aus dem Verkauf von Le- bens- und Krankenversicherungspolicen sowie die Bruttoeinnahmen aus dem Verkauf fonds­gebundener und anderer anlageorientierter Produkte in Übereinstimmung mit den statutorischen Bilanzierungsrichtlinien, die im Heimatland des Versicherers anzuwenden sind. 2 Verhältnis von operativem Ergebnis zu durchschnittlichen Nettoreserven aus Geschäftsjahr und Vorjahr. Nettoreserven entsprechen hierbei der Summe aus Rückstellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle, Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge sowie Finanzpassiva aus fondsgebundenen Verträgen abzüglich der Rückversicherungsaktiva. C Konzernlagebericht Analyse und Diskussion der Ergebnisse 128 Geschäftsumfeld 131 Überblick über den Geschäfts- verlauf 2012 139 Schaden- und Unfallversicherung 148 Lebens- und Krankenversicherung 156 Asset Management 160 Corporate und Sonstiges 162 Ausblick 2013 und 2014 175 Vermögenslage und Eigenkapital 184 Liquidität und Finanzierung 191 Überleitungen

Pages