Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

142 Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Operatives Ergebnis Operatives Ergebnis  C 034 Mio € 2012 2011 2010 Versicherungstechnisches Ergebnis 1 402 701 999 Operatives Kapitalanlageergebnis 3 229 3 394 3 218 Sonstiges Ergebnis 1 88 101 87 Operatives Ergebnis 4 719 4 196 4 304 1 Enthält Provisions- und Dienstleistungserträge/-aufwendungen und sonstige Erträge/ Aufwendungen. Das operative Ergebnis im Segment Schaden- und Unfall- versicherung analysieren wir hinsichtlich des versiche- rungstechnischen Ergebnisses, des operativen Kapitalan- lageergebnisses und des sonstigen Ergebnisses 1. Das operative Ergebnis belief sich auf 4 719 Mio €, wobei der Anstieg um 523 Mio € vor allem dem verbesserten versiche- rungstechnischen Ergebnis zuzuschreiben war. Das versicherungstechnische Ergebnis stieg um 701 Mio € auf 1 402 Mio €. Das Plus resultierte zu einem großen Teil aus der um 2,9 Prozentpunkte verbesserten auf das Schaden­ jahr bezogenen Schadenquote, unterstützt durch die gerin- geren Schäden aus Naturkatastrophen und die günstige Preisentwicklung. Zum Teil kompensiert wurden diese posi­ tiven Effekte durch das geringere Abwicklungsergebnis im Vergleich zum Vorjahr. Folglich verbesserte sich die Com- bined Ratio um 1,5 Prozentpunkte auf 96,3 %. 1 Enthält Provisions- und Dienstleistungserträge/-aufwendungen und sonstige Erträge/ Aufwendungen. Versicherungstechnisches Ergebnis C 035 Mio € 2012 2011 2010 Verdiente Beiträge (netto) 41 705 39 898 39 303 Auf das Schadenjahr bezogene Schadenaufwendungen - 29 699 - 29 580 - 28 685 Auflösungen von Schadenrück­stellungen aus den vergangenen Jahren (Abwicklungsergebnis) 1 207 1 660 1 544 Schadenaufwendungen (netto) - 28 492 - 27 920 - 27 141 Abschluss- und Verwaltungs­ aufwendungen (netto) - 11 673 - 11 115 - 11 044 Veränderungen der Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge (netto) (ohne Aufwendungen für Beitragsrückerstattungen) 1 - 138 - 162 - 119 Versicherungstechnisches Ergebnis 1 402 701 999 1 Enthält den versicherungstechnischen Anteil (Deckungsrückstellungen für Versicherungs- verträge und übrige versicherungstechnische Rückstellungen) der „Veränderungen der Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge (netto)“. Weitere Informa- tionen finden Sie unter Angabe 34 im Konzernanhang. Unsere auf das Schadenjahr bezogene Schadenquote belief sich auf 71,2 % und lag damit um 2,9 Prozentpunkte unter dem entsprechenden Vorjahreswert. Die Nettoverluste aus Naturkatastrophen gingen von ihrem sehr hohen Vorjahres­ niveau von 1 764 Mio € auf 715 Mio € zurück. Somit sank die Auswirkung aus Naturkatastrophen um 2,7 Prozentpunkte auf 1,7 %. War das Geschäftsjahr 2011 sehr stark durch Katas­ trophen wie die Erdbeben in Japan und Neuseeland sowie die Überschwemmungen in Thailand belastet worden, so schlug in 2012 hauptsächlich der Sturm „Sandy“ mit 447 Mio € vergleichsweise weniger stark zu Buche. Lässt man Naturkatastrophen unberücksichtigt, so verbes- serte sich die auf das Schadenjahr bezogene Schadenquote gegenüber 2011 um 0,2 Prozentpunkte auf 69,5 %. Ausschlag­ gebend dafür war in erster Linie die anhaltend positive Preisdynamik sowie die vorteilhafte Entwicklung der Scha- denhäufigkeit in unserem Autoversicherungsgeschäft. Teil- weise kompensiert wurden diese Effekte durch Verluste in unserer Ernteausfallversicherung in den USA aufgrund einer extremen Dürre und durch vermehrte Großschäden in ­unserem Kreditversicherungsgeschäft. Folgende Einheiten trugen positiv zur Entwicklung der auf das Schadenjahr bezogenen Schadenquote bei: Rückversicherung:  1,7 Prozentpunkte. Die Verbesserung war auf die gegenüber dem Vorjahr geringere Belastung durch Naturkatastrophen zurückzuführen.

Pages