Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Vorschlag zur Verwendung des Bilanzgewinns Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Geschäfts- jahr 2012 erzielten Bilanzgewinn der ­Allianz SE in Höhe von 2 312 520 269,84 € wie folgt zu verwenden: −− Ausschüttung einer Dividende von 4,50 € auf jede gewinnberechtigte Stückaktie: 2 039 354 635,50 € −− Gewinnvortrag: 273 165 634,34 € Der Gewinnverwendungsvorschlag berücksichtigt die von der Gesellschaft im Zeitpunkt der Bekanntmachung der Einberufung der Hauptversammlung im Bundesanzeiger unmittelbar oder mittelbar gehaltenen 2 760 081 eigenen Aktien, die gemäß § 71b AktG 1 nicht dividendenberechtigt sind. Bis zur Hauptversammlung kann sich die Zahl der dividendenberechtigten Aktien verändern. In diesem Fall wird, bei unveränderter Ausschüttung von 4,50 € je dividen- denberechtigter Stückaktie, der Hauptversammlung ein entsprechend angepasster Beschlussvorschlag über die Gewinnverwendung unterbreitet werden. München, den 21. Februar 2013 Allianz SE 1 Die Vorschriften des Aktiengesetzes finden auf die Gesellschaft gemäß Art. 9 Absatz 1 lit. c) ii), Art. 10 der Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) Anwendung, soweit sich aus speziellen Vorschriften der SE-Verordnung nichts anderes ergibt. Ereignisse nach dem Bilanzstichtag Allianz Bank stellt die Geschäftstätigkeit ein Am 24. Januar 2013 ist angekündigt worden, dass die ­Allianz Bank ihre Geschäftstätigkeit zum 30. Juni 2013 einstellt. Die Oldenburgische Landesbank AG wird die Geschäftstätig­ keitenfürMitarbeiterundVertreter,die­AllianzBankKunden sind, weiterführen. Nach heutigem Stand erwartet der ­Allianz Konzern Aufwendungen im Zusammenhang mit der Schließung in Höhe von circa 100 mio €. Vertriebsvereinbarung für Lebens­ versicherungen in der Türkei Die ­Allianz SE und die HSBC Bank plc unterzeichneten am 28. Januar 2013 eine exklusive zehnjährige Vertriebsverein- barung für Lebensversicherungsprodukte über Bankfilialen in der Türkei. Die Lebensversicherungs- und Rentenpro- dukte der ­Allianz werden zukünftig von HSBC in der Türkei ver­trieben. Die Vorauszahlung der ­Allianz beträgt 23 Mio €. Diese Vertriebsvereinbarung über Bankfilialen in der Türkei, welche behördlichen Genehmigungsverfahren unterliegt, wird voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2013 abgeschlossen sein. Allianz Capital Partners (ACP) verkauft Sdu an Editions Lefebvre Sarrut (ELS) Allianz Capital Partners (ACP) und AAC Capital Partners (AAC) haben sich mit dem französischen Verlag Editions Lefebvre Sarrut (ELS) geeinigt, den niederländischen Verlag Sdu zu verkaufen. Die Transaktion wurde am 31. Januar 2013 abgeschlossen. Sdu wurde 2007 im Zuge der Privatisierung durch den niederländischen Staat von ACP und AAC gemein­ sam erworben. Die Veräußerung hatte keinen materiellen Effekt auf den Jahresüberschuss des ­Allianz Konzerns. C Konzernlagebericht Analyse und Diskussion der Ergebnisse 128 Geschäftsumfeld 131 Überblick über den Geschäfts- verlauf 2012 139 Schaden- und Unfallversicherung 148 Lebens- und Krankenversicherung 156 Asset Management 160 Corporate und Sonstiges 162 Ausblick 2013 und 2014 175 Vermögenslage und Eigenkapital 184 Liquidität und Finanzierung 191 Überleitungen 137

Pages