Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern Ertragsteuern Die Ertragsteuern stiegen um 1 098 Mio € auf 3 140 Mio €. Der effektive Steuersatz belief sich auf 36,4 % (2011: 42,1 %). Mit diesem Rückgang um 5,7 Prozentpunkte näherte sich der effektive Steuersatz wieder an das erwartete Niveau an. In 2011 fiel der effektive Steuersatz höher aus aufgrund steuer­ lich nicht anzuerkennender Verluste aus Aktienbesitz so- wie aufgrund von Verlusten im Zusammenhang mit Natur- katastrophen in Ländern mit unter dem Durchschnitt liegenden Steuersätzen, was beides in 2012 nicht eintrat. Jahresüberschuss Jahresüberschuss C 027 Mio � 2010 2011 2012 6 000 5 000 4 000 3 000 2 000 1 000 5 209 2 804 -46,2 % 5 491 +95,8% Nahezu verdoppelt hat sich der Jahresüberschuss: Er stieg von 2 804 Mio € auf 5 491 Mio €. Großen Anteil an diesem ­Erfolg hatten unsere starke operative Leistung und das ver- besserte nichtoperative Kapitalanlageergebnis. Zudem war das Jahr 2011 durch die europäische Staatsschuldenkrise, die damit einhergehenden Finanzmarktturbulenzen und durch schwere Naturkatastrophen besonders stark belastet worden. Der Jahresüberschuss für Anteilseigner betrug im Berichtsjahr 5 169 (2011: 2 545) Mio €, und der auf Anteile anderer Gesellschafter entfallende Jahresüberschuss belief sich auf 322 (2011: 259) Mio €, davon allein 94 Mio € auf die Gesellschafter von Euler Hermes. Ergebnis je Aktie1 C 028 � 2010 2011 2012 12 10 8 6 4 2 11,12 11,4211,20 5,63 5,48 11,34   Ergebnis je Aktie – unverwässert    Ergebnis je Aktie – verwässert 1 Weitere Informationen finden Sie unter Angabe 50 im Konzernanhang. C Konzernlagebericht Analyse und Diskussion der Ergebnisse 128 Geschäftsumfeld 131 Überblick über den Geschäfts- verlauf 2012 139 Schaden- und Unfallversicherung 148 Lebens- und Krankenversicherung 156 Asset Management 160 Corporate und Sonstiges 162 Ausblick 2013 und 2014 175 Vermögenslage und Eigenkapital 184 Liquidität und Finanzierung 191 Überleitungen 135

Pages