Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2012

120 Geschäftsbericht 2012    Allianz Konzern NACHHALTIGKEIT IN DER VERWALTUNG von Vermögen Dritter Mit ihren Tochtergesellschaften ­AllianzGI und PIMCO zählt ­Allianz Asset Management (AAM) zu den größten Asset Ma­ nagern der Welt. AAM ist im Konzern neben der Verwaltung von VermögenDritter auch für die Mehrheit unserereigenen Kapitalanlagen verantwortlich. ­AllianzGI konzentriert sich dabeiaufdieVerwaltungspeziellerAnlageformen,während PIMCO globale Multi-Asset-Lösungen anbietet. UngeachtetderunterschiedlichenregionalenSchwerpunkte und Investmentstrategien ist die Einbindung der ESG-­ Grundsätze in die Vermögensverwaltung bereits tägliche Praxis und spiegelt sich in einem entsprechenden Ange­bot an Produkten und Dienstleistungen unserer Vermögens­ver­ wal­tungsgesellschaften wider. Zum Kern ihrer ESG-Strate­ gien zählen der Aufbau umfassender Research-Kapazitäten, der Dialog mit Unternehmen, in die sie investieren, sowie die aktive Wahrnehmung von Aktionärsrechten durch Stimmrechtsvertretung. Nachhaltige und verantwortliche Investitionen (SRI) Die ­Allianz verwaltet ein wachsendes Portfolio an nachhal­ tigen und verantwortungsbewussten Investments (Sustai­ nable and Responsible Investments, SRI). Der Großteil des von AAM verwalteten Vermögens an SRI entfällt auf PIMCO und betrug Ende 2012 49,1 Mrd €. SRI-Zahlen für PIMCO ­berichtenwirerstmaligfür2012.Überdiesverwaltet­AllianzGI weitere 15,3 (2011: 3,4) mrd € nachhaltig angelegter Gelder. EineReihevonFaktorentrugenzudemsignifikantenAnstieg im Vergleich zu 2011 bei: Einführung eines SRI-Screenings im Rahmen der Überprüfung der Anlagekriterien für einen Teil der Gelder, die ­AllianzGI für den ­Allianz Konzern ver­ waltet, allgemeine Wertsteigerungen sowie Mittelzuflüsse von Kunden in unsere Aktien- und Rentenprodukte. Zum Jahresende 2012 belief sich das gesamte von AAM verwaltete Vermögen in nachhaltigen und verantwortungsbewussten Investments auf 64,4 MRD €. Dies entspricht etwa 4 % des gesamten von AAM verwalteten Vermögens. Weitere Einzelheiten zu unserer Einstellung in Bezug auf verantwortungsbewusste Anlagen finden Sie online unter: www.allianz.com/nachhaltigkeit. Umwelt Verantwortung für die Umwelt übernehmen Co2-REDUKTIONSSTRATEGIE Auch wenn die Finanzdienstleistungsbranche vergleichs­ weise geringe Treibhausgasemissionen verursacht, so  www   Nachhaltigkeit Umweltbilanz 1 Darstellung der CO2-emissionen 2012 (in %) TreibhausGasEmissionen (CO2) 2 (in tonnen)   Scope 1 – Direkte Emissionen, gesamt     Scope 2 – Indirekte Emissionen, gesamt    Scope 3 – Sonstige indirekte Emissionen, gesamt Wasser reise PAPiER abfall energie 111 640 125 669 122 465 152 525 159 093 185 698 82 805 70 150 84 354 Pro mitarbeiter 2,42 2,50 2,73 gesamte Emissionen 346 970 354 912 392 517 2012 2012 2011 2010 C 017 - 3,2 % 0,2 3,6 36,7 1,9 57,6 1 Die Angaben und Kennzahlen für 2012 zur Umweltleistung wurden von der KPMG Wirt­schafts­ prüfungsgesellschaft AG im Rahmen einer betriebswirtschaftlichen Prüfung mit begrenzter Sicherheit geprüft. Weitere Informationen finden sich unter www.allianz.com/nachhaltigkeit. 2 Die Aufstellung der CO2-Emissionen erfolgt auf Basis von CO2-Äquivalenten und berücksich- tigt sämtliche Kyoto-Protokoll-Treibhausgase.

Pages